Regiomusik das Musikportal: Interview mit Benny von Undervillage


17.12.2012  Schopfheim

Interview mit Benny von Undervillage



UNdervillage

Fünf Jungs aus zwei Ländern. Das ist die Statistik von „Undervillage“. Die Musiker aus Südbaden und der Nordschweiz sind bereit dafür die Musikwelt aufzumischen. Seit 2010 gibt es nun die Band, die von Anfang an ihre Qualitäten als Musiker in den Vordergrund stellte. Wir haben ein Interview mit Benny dem Leadsänger von Undervillage geführt, die Band des Monats Dezember bei uns geworden ist.

 

1. Seit wann macht ihr zusammen Musik und wie habt ihr euch kennengelernt?

 

Benny:: Die Jungs machen seit etwa 2 Jahren zusammen Musik. Ich bin als Leadsänger im Mai dazu gestoßen. Vor mir hat eine andere Sängerin und gute Freundin die Jungs gesanglich unterstützt. Als sie sich dann auf ihre Musicalschule vollkommen konzentrieren musste, brauchten die Jungs etwas neues. und da kam ich ins Spiel!

 

2. In welche Schublade würdet ihr euch selber stecken, wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

 

Benny:: Eigentlich mag ich dieses Schubladen-denken in der Musik nicht besonders, weil man Musik ja nicht wirklich vergleichen kann. Wenn ich es aber müsste, würde ich uns in verschiedene Schubladen stecken. Allem voran natürlich die Rock-Schublade, ein wenig in die Pop-Schublade, vielleicht ab und an auch ein wenig in die Soul Schublade. Also wie ihr seht, kann selbst ich als Leadsänger uns nur schwer einordnen.

 

3. Mit wem würdet ihr euch überhaupt nicht vergleichen wollen?

 

Benny:: Ich glaube so jemanden gibt es in der Populären Musik nicht. Wir wäre stolz so bekannt zu sein wie manche Künstler mit denen andere vielleicht nicht vergleicht werden möchten.

 

4. Was bedeutet euer Name und wie seit ihr darauf gekommen?

 

Benny:: Der Name Undervillage kommt von der Lage unseres Proberaums im Zeininger "Unterdorf". Die Bushaltestelle direkt an der Eingangstor heißt ebenfalls Unterdorf. Da wir ja englische Musik machen, wäre der Name Underdorf vielleicht ein bisschen verwirrend gewesen. Deswegen, Undervillage!

 

5. Was bezeichnet ihr als den größten Banderfolg eurer Geschichte?

 

Benny::Das ist ganz eindeutig unser erstes Studio-Album "Now, Then, Tonight" das Anfang nächstes Jahr erscheinen wird.

Wir hatten im Studio eine großartige Zeit und hätten mit dem Ergebnis selbst nicht gerechnet.

 

6. Ihr seit ja auch ein Beispiel dafür das Musik über Grenzen hinweg geht. Ihr kommt aus Deutschland und der Schweiz. Wie kam es dazu und kennt ihr weitere Bands aus eurem Umfeld die über Ländergrenzen hinweg funktionieren?

 

Benny::Ich bin ehrlich, wir hätten wahrscheinlich noch vor einen Jahr auch nicht daran geglaubt, das es funktionieren würde. Die Jungs von Undervillage haben wir bereit vorhin erzählt einen neuen Sänger gesucht. Ich habe mich auf diesen "Job" beworben und mich in einer Probe vorgestellt. Bei einigen Bandmitgliedern hat es sofort gefunkt, bei den anderen hat es noch ein wenig gedauert. Mittlerweile sind die Jungs auch ein Teil von mir geworden.

Leider gibt es nur wenige wie uns. Und wir hoffen, das wir die wenigen auch noch kennenlernen dürfen.

 

7. Ambitionen? Was wollt ihr als Band erreichen?

 

Benny::Ich würde Lügen, wenn ich sagen würde, das wir nicht berühmt und bekannt werden wollen. Wer will das nicht. Andererseits wollen wir, auch etwas langfristiges erreichen. Wir hoffen auf ein Label, dem unser Talent und unsere Musik gefällt. Dann schauen wir weiter.

 

8. Mit wem habt ihr schon, oder mit wem würdete ihr gerne mal die Bühne teilen?

 

Benny::Noch haben wir immer allein unsere Show gemacht. Allerdings gibt es einige Künstler die ich mir persönlich für ein Feature vorstellen könnte. Vielleicht auch ein kleines Crossover, aber wer weiß schon was die Zukunft bringt ;)

 

9. In welchen Clubs habt ihr schon gespielt und wo war es am besten wo am schlechtesten?

 

Benny::Schlechte Clubs gibt es nur, wenn man keine gute Show macht, deshalb habe ich noch nichts erlebt was mir als Leadsänger nicht gefallen hat. Allerdings kann ich sagen, das unser total verregneter Acoustic-Auftritt im Kieswerk in Weil am Rhein einer der schönsten war, einfach aus dem Grund, weil mir die Location sehr gefällt.

 

10. Gibt es Unterschiede zwischen den Musikszenen in Deutschland und der Schweiz und wenn ja welche?

 

Benny::Klar gibt es die! Die deutsche Musikszene ist sehr viel größer als die in der Schweiz! Es gibt aber auch sehr viel in dem sie sich ähneln! Zum Beispiel sind wir mit unserer Rockmusik eigentlich nicht die richtige Spate für unsere Umgebung, denn hier ist es eher der Rap und HipHop der gehört und gemacht wird. Aber wir sind gerne Außenseiter und spielen auch vor 5 Leuten, solange diesen 5 gefällt was wir tun und die unsere Musik mögen.

 

11. Sucht ihr ein Label oder vermarktet ihr euch selber?

 

Benny::Momentan vermarkten wir uns selber. Wenn es aber irgendwann dazu kommen würde, das ein Label auf uns aufmerksam wird, vielleicht auch durch unser Album, sind wir sicher nicht abgeneigt auch durch ein Label vertreten zu werden.

 

12. Welche 5 Gegenstände habt ihr auf Tour immer mit dabei?

 

Benny::Ganz einfach: Energy-Drinks, Emmi Café Latte, Gipfeli( denn keine Show funktioniert ohne gutes Frühstück ),Sonnenbrillen, Stift und Papier!

 

13. Was sollte sich für junge aufstrebende Bands ändern? Wie beurteilt ihr die Chancen von jungen Bands hier in der Regio?

 

Benny::Meiner Meinung nach ist es immer eine Sache der Band selbst wie groß sie werden können. Jeder muss sich selbst um seine Auftritte kümmern und bekannt werden. Vielleicht könnte es einfacher werden den Anfang zu machen und die ersten Knzerte spielen zu können.

Die Chancen sind groß, für jeden der gut ist und Spaß an der Musik hat. Die frage ist nur was man dafür investieren will! Ich hoffe, dass das wir auch in die Lage kommen unsere Chance zu nutzen.

 

14. Abschliesendes Statement?

 

Benny::Undervillage ist vielleicht etwas neues, durch unsere Herkunft und unsere Musik überschreiten wir Grenzen. Genau das macht uns interessant. Wir versuchen steht's wir selbst zu bleiben und den Spaß den wir zusammen haben in der stressigen zeit nicht zu verlieren. Das ist nicht immer einfach aber machbar. Und genau das ist es was man auch auf unserem Album hören wird.

 

RM: Wir danken für das Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 








Mehr zum Thema
17.12.2012 Schopfheim

Interview mit Benny von Undervillage

Sechs Jungs aus zwei Ländern. Das ist die Statistik von „Undervillage“. Die... mehr lesen