Regiomusik das Musikportal: Aaron Keylock - Cut Against The Grain


01.11.2016  BERLIN

Aaron Keylock - Cut Against The Grain



Aaron Keylock

Die erst 18-jährige Gitarrensensation Aaron Keylock hielt mit acht Jahren seine erste Gitarre in der Hand. Während sich die meisten Kinder seines Alters mit Spielzeug beschäftigten, lernte der Knirps bereits die ersten Akkorde auf seiner Les Paul. Er entwickelte rasch ein Verständnis für Songwriting und Gitarrenlicks und rockte mit gerade einmal elf Jahren die Clubs seiner Heimatstadt Oxford.

 

Beeinflusst wurde der Teenager von Black Sabbath, The Rolling Stones, Aerosmith, Led Zeppelin und The Black Crowes bis hin zu Steve Marriott, Robert Johnson, Charley Patton und Johnny Winter. Er spielte bereits hunderte Shows und stritt sich mit nur zwölf Jahren mit den Türstehen der Clubs, die ihn eigentlich für einen Gig gebucht hatten, in die er aber nicht hineingelassen wurde. Er trat im historischen Londoner Jazz Café und dem Alexandra Palace auf, genauso wie im beliebtesten Treffpunkt der Biker- und Rockerszene, dem Ace Café. Auch auf Motorradfestivals war er ein gern gesehener Gast: unzählige Biker umkreisten während seiner Show mit ihren Harley-Davidsons die Bühne und füllten die Luft mit Rauch. „Das baute viel Selbstvertrauen auf.“, lacht er.

 

Mit dreizehn spielte er jeden Tag einen Gig und traf schließlich die Gitarrenlegende Joe Bonamassa, der ihm einige gute Ratschläge aus seiner Jugend mit auf den Weg gab. Mit 14 wurde er eilig zur Hintertür der Camden Blues Kitchen hinausbugsiert, als die gewalttätigen Unruhen in der Stadt ausbrachen. Zwei Jahre später supportete er die US-Rocker Blackberry Somke bei ihrer „Leave A Scar“-Tour in Großbritannien und übernachtete in verschiedenen Läden – einmal sogar in einer Werkstatt, umgeben von Motorrädern, Waffen und einer drei Meter langen Python.

 

 



Aaron Keylock

Kurz trat er auf dem alljährlich stattfindenden Bloodstock Heavy Metal-Festival auf. Als er auf die Bühne ging, sah er in tausende müde Metalleraugen, die auf etwas Besonderes warteten. Es dauerte nur wenige Minuten, bis er das Publikum für sich gewonnen hatte. „Die Leute waren erst mal schockiert, dass wir keine Screamo-Band sind. Doch das Zelt war gut gefüllt und bald waren überall nur noch hochgehaltene Pommesgabeln zu sehen. Nach dem vierten Song liebten sie uns und headbangten zu ‚Against The Grain‘.“

 

Seitdem begleitete er nicht nur erneut Blackberry Smoke auf ihrer „Like An Arrow“-Tour, sondern auch The Answer, The Cadillac Three, The Gravetones, Wilko Johnson, Joanne Shaw-Taylor und Dan Patlansky. Er spielte glühende Sets auf dem Download, Dot To Dot und der Ramblin’ Man Fair. Im März 2015 spielte er vor ausverkauftem Haus im The Black Heart in London und unterschrieb einen Plattenvertrag bei der Mascot Label Group, auf deren Roster Künstler wie Black Stone Cherry, Monster Truck, Black Label Society, Big Jesus and Joe Bonamassa zu finden sind.

 

„Es ist gut zu wissen, dass Menschen hinter Dir stehen, besonders, wenn Du Dir die Seele aus dem Leib gespielt hast, seit Du zwölf bist. Viele fragten sich ‚Womit hat das Kind das verdient?‘ Aber ich mache den Job schon genauso lange wie alle anderen. Ich habe nur früher damit angefangen. Ich bin sehr glücklich, jetzt ein Teil der Mascot Label Group zu sein. Ihre vielen großartigen Künstler hörte ich schon, als ich noch klein war und sie haben einen großen Einfluss auf mich. Ich freue mich schon darauf, eng mit ihnen zusammen zu arbeiten und ein paar großartige Alben herauszubringen.“

 

Aaron hat bisher noch keine offizielle Single herausgebracht, doch das Video seines ersten Demos “Medicine Man”, das in der O2 Academy in Oxford 2015 aufgenommen wurde, erntete großes Kritkerlob. Kerrang! bezeichnete ihn in seiner „Fresh Blood List“ 2015 als „New Solo Superstar“. Metal Hammer schrieb über seinen Gig beim Bloodstock Festival 2014: „Es ist unglaublich, dass dieser talentierte Kerl erst 16 Jahre alt ist. Denn wenn einer rocken kann wie Gary Moore, dann er.“ Total Guitar empfahl, Keylock weiter im Auge zu behalten und schrieb über seinen Auftritt beim Dot To Dot-Festival: „Nach seinem Gig war unser Gehirn gründlich geschmolzen.“ Classic Rock nahm ihn in die „Sounds Of 2015“ sowie die „Class Of 2015“ auf und lobte ihn als „glühendes und wertvolles Talent“.

 

Anfang des Jahres zog der junge Revolverheld für einen Monat nach Los Angeles, um „Cut Against The Grain“ mit Produzent Fabrizio Grossi aufzunehmen. Dieser hatte sich bereits durch seine Arbeit mit Alice Cooper, Dave Navarro, Slash, Ice-T, George Clinton und Zakk Wylde einen Namen gemacht. Das Debüt erscheint am 20. Januar 2017 bei Provogue / Mascot Label Group und ist ein starkes Statement des jungen Künstlers. Zu hören ist ein erstaunliches, junges britisches Rocktalent, das mit seiner Gitarre komplett Eins zu sein scheint und seine Songs mit einer rohen und kraftvollen Attitüde herausschmettert, immer darauf bedacht seine eigene Spur im Rockgenre zu hinterlassen.

 

Quelle: Another Dimension

 

 










Mehr zum Thema

Noten von Aaron Keylock

Hier findest du alle Noten zu Aaron Keylock...

Merch-Artikel zu Aaron Keylock

Hier findest du alle Merch-Artikel von Aaron Keylock...

CDs und Bücher von Aaron Keylock

Hier findest du CDs und Bücher von Aaron Keylock...
01.11.2016 BERLIN

Aaron Keylock - Cut Against The Grain

Die erst 18-jährige Gitarrensensation Aaron Keylock hielt mit acht Jahren seine... mehr lesen