Regiomusik das Musikportal: Interview mit Diamond Elephant


24.03.2015  BERLIN

Interview mit Diamond Elephant



Diamond Elephant

Wer auf akustische Musik steht, sollte sich mit der Münchner Künstlerin Diamond Elephant und ihrem neuen Album „Love Revolution“ auseinandersetzen. Die Singer/Songwriterin versprüht gute Laune und hält sogar ein paar Tracks bereit, die sich auch wunderbar zum Tanzen eignen. Im Interview verrät sie uns, wie sie zu ihrem spannenden Künstlernamen kam, woher sie ihre musikalische Inspiration nimmt und stellt das Album etwas genauer vor.

 

Jana: Hallo Maria, dein Musikprojekt heißt Diamond Elephant. Vielleicht möchtest du uns ja verraten, was dahinter steckt und wie es dazu kam?

 

Diamond Elephant: Nach einigen Jahren Band- und Liveerfahrung mit eigenen Songs als auch Coversongs hat mich die Muse gepackt, mich intensiver aufs Songwriting zu konzentrieren, um ein Studioalbum aufzunehmen. Der Name Diamond Elephant ist mir mehr oder weniger im Schlaf eingefallen, bzw. kam er mir in den Sinn als ich eines Nachts aufwachte. Ideen oder Fragmente für die ersten Tracks sind mir ebenso nachts eingefallen, so dass ich z.T. mitten in der Nacht aufwachte und meine Ideen niederschrieb. Nach und nach wurden sie zu kompletten Songs. Inzwischen habe ich selbst den Künstlernamen Diamond Elephant angenommen, weil für mich dieser Name sehr gut beschreibt, wie ich überhaupt zur Musik gekommen bin. Und zwar durch Liebeskummer. Ich begann damals mir meinen Herzschmerz von der Seele zu singen. Mein Erlebtes wandelte ich dann um in Texte, Melodien. Heute komponiere ich Songs, die eher fröhlicher Natur sind – gottseidank. Jetzt fragt ihr euch bestimmt noch wo ist nun der Bezug zu dem Namen Diamond Elephant? Wenn man Elefanten beobachtet, die einen Artgenossen verlieren, trauern sie gewöhnlich sehr lange um den „Verlorenen“. Eine ganze Weile litt ich unter massivem Liebeskummer und fühlte mich sozusagen wie ein Elefant, der ewig um seinen „Verlorenen“ trauerte ohne von ihm loszukommen. Diamond hingegen – bedeutet für mich, in jeder Lebenslage stark zu bleiben. Also wenn man verletzt wird oder sich ungerecht behandelt fühlt, kann man sich selbst sagen, man ist immer noch ein Diamant und keiner darf mich „kaputt machen“ – einfach meine Art unschöne Dinge zu verarbeiten.

 

Jana: Nach dem du bereits im letzten Jahr eine EP veröffentlich hast, erscheint am 27. März 2015 mit „Love Revolution“ nun das erste Studioalbum. Was dürfen die Hörer klanglich und inhaltlich erwarten?

 

Diamond Elephant: Die Erstveröffentlichung unserer EP „In The Circle of My Dance“ war tatsächlich bereits am 3.10.2013, jedoch haben wir im letzten Jahr ein Musikvideo zu einem der EP Tracks mit dem Titel „Giving Love“ veröffentlicht. Im Gegensatz zu der eher sparsamen Instrumentierung der EP gibt es zusätzlich zu Wolfgang’s Gitarre, Tim’s Bass Grooves und Chris‘ Percussions rührende Saxophon Lines von Max Grasmüller sowie treibende Trompetenspuren von Dominik Glöbl und einen funky/jazzy Drum Sound von Philipp von Quast. Die Titel der Platte habe ich alle selbst geschrieben, sowie alle Main Vocals und Backing Vocals eingesungen. Ich hab zudem ein wenig auf die Klaviertasten gedrückt bei unserer ersten Single „Beautiful Music“, wie man auch bei unserem aktuellen, dazugehörigen Musikvideo hören und sehen kann. Dabei sollte Dominik’s Flügelhorn bei dem Titel „Salvation Day“ nicht vergessen werden – war lustigerweise der Running Gag im Studio – „Flügelhorn“ – klingt ein wenig altmodisch – jedoch cool auf unserer Platte – finde ich zumindest, da es das Jazzfeeling noch mehr verstärkt. Inhaltlich geht es drunter und drüber. Wie der Titel des Albums „Love Revolution“ schon sagt, geht es um die Liebe, jedoch nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen sondern ebenso um die Liebe im Allgemeinen. Zudem Zeitpunkt als ich „Love Revoluion“ schrieb war ich nämlich verstärkt der Meinung, dass die Welt ein sehr liebloser Ort sein kann und ich finde es könnte ein wenig mehr Liebe auf der Welt geben. Love Revolution zu schreiben und zu singen gab mir selbst wieder mehr Hoffnung. So versuche ich jeden Tag mit einem Lächeln zu beginnen.

 

Jana: Welcher Song auf dem Album ist dein persönlicher Favorit?

 

Diamond Elephant: Hm, schwierig zu sagen, einige Songs sind sehr persönlich … eigentlich sind sie alle von Bedeutung für mich.

Jedoch möchte ich den Titel „Blessed With Love“ allen Menschen widmen, die sich mit ihren Alltagsschwierigkeiten oder anderweitigen Problemen alleingelassen fühlen. In dem Track adressiere ich all diejenigen, die über einen geraumen Zeitraum ungerecht behandelt wurden/werden, vieles im Leben ertragen müssen und keinen Ausweg für sich sehen. Genau diejenigen haben es verdient geliebt zu werden und ich möchte – auch wenn mir dies nur begrenzt möglich ist – ihnen mit Blessed With Love mein Mitgefühl entgegenbringen.

 

Jana: Bei Live-Auftritten unterstützt dich immer Wolfgang Hilmer. Wie kam es zu eurer Zusammenarbeit?

 

Diamond Elephant: Ich war auf der Suche nach einem Harmonieinstrumentalisten, also Gitarristen oder Pianisten, der meine komponierten Songs schön arpeggiert bzw. für Gitarre oder Piano arrangiert und begleitete. Ich traf mich mit einigen Musikern und die Wahl fiel auf Wolfgang, da ich fand, dass er meine Songs musikalisch am besten transportierte. Nach nur zwei bis drei Wochen gemeinsamen Probens nahmen wir sogleich drei Tracks im Studio auf und ich muss sagen, dass mir die gemeinsame Arbeit sehr gut gefällt. Einer der ersten Tracks, die wir aufnahmen, war „Giving Love“ und ein bis zwei Jahren nach der Erstveröffentlichung wird der Titel immer noch sehr wohlwollend vom Publikum aufgenommen.

 

 



Jana: Wieso gerade Akustik-Pop? Was fasziniert dich daran persönlich?

 

Diamond Elephant: Ich liebe den Klang akustischer Instrumente. Für mich klingen sie immer interessant und ergreifen mich emotional und ich meine, dass sie auch das Feeling meiner Songs am besten transportieren und auch am besten zu meinem Gesang passen.

 

Jana: Wird es eine Tour zum Album geben?

 

Diamond Elephant: Eine Tour wird es in der einen oder anderen Form sicherlich geben, es stehen jedoch noch keine Tour Daten fest. Bis auf einen Termin – der ist sicher – Diamond Elephant’s offizielle Album Release Party am Donnerstag, den 26.3.2015 in der Nachtkantine/Kultfabrik München. Freue mich schon sehr darauf, auf jeden der dabei sein wird und auf jeden, dem wir unser Album „Love Revolution“ vorstellen dürfen. An dem Tag wird bereits auch das Album erhältlich sein.

 

Jana: Wie sehen deine musikalischen Pläne für die Zukunft aus?

 

Diamond Elephant: Ich möchte gern alles wie gehabt weiterführen – Songs schreiben, Singen, Aufnehmen, Live Performen und vielleicht noch viel mehr. Ich denke es bleibt spannend ;D

 

Jana: Mit welchem Musiker würdest du gerne mal auf einer Bühne stehen bzw. zusammenarbeiten?

 

Diamond Elephant: Das ist lustig. Eigentlich zunächst einmal mit allen Musikern, die mit mir das Album eingespielt haben, zugegebenerweise haben wir uns als Band bislang nur im Studio getroffen. Live performt habe ich jedoch bis jetzt meistens als Duo mit Wolfgang sowie auch mit Tim und Chris.

 

Wenn ihr jedoch wissen wollt welche Musiker mich besonders inspiriert haben oder deren Alben ich sehr gerne höre, ist dies ganz klar und einfach für mich zu beantworten. India.Arie und Des’ree. Für mich einmalige Singer/Songwriter.

 

Jana: Vielen Dank für deine Zeit. Die letzten Worte gehören natürlich dir ....

 

Diamond Elephant: Vielen lieben Dank Jana, dass du dir euch für Diamond Elephant genommen hast und ich unser Album im Interview bei dir vorstellen durfte. Vielen Dank an jeden der uns supportet, unsere Fans… Ach ja… nicht vergessen – offizieller Releasetag von unserem brandneuen Album „Love Revolution“ 27.3.2015. Keep in Mind: Einen Tag vorher gibt’s Diamond Elephant Live in der Nachtkantine/Kultfabrik München. Das Album könnt ihr bereits vor Ort ergattern. Much Love, De

 

Jana

 

 








Mehr zum Thema

Noten von Diamond Elephant

Hier findest du alle Noten zu Diamond Elephant...

Merch-Artikel zu Diamond Elephant

Hier findest du alle Merch-Artikel von Diamond Elephant...

CDs und Bücher von Diamond Elephant

Hier findest du CDs und Bücher von Diamond Elephant...
24.03.2015 BERLIN

Interview mit Diamond Elephant

Wer auf akustische Musik steht, sollte sich mit der Münchner Künstlerin Diamond... mehr lesen