Regiomusik das Musikportal: Die Herren Simple im Gespräch mit Regiomusik


05.12.2013  Hamburg

Die Herren Simple im Gespräch mit Regiomusik



Die Herren Simple Foto Joceline Berger

RM: Wie lange gibt es eure Band schon?

 

Die Herren Simple: Irgendwie eine gefühlte Ewigkeit, weil wir seit dem wir 14 bis 15 Jahre sind zusammen singen. Aber offiziell seit 2006-2007 auf der Reeperbahn (lachen). Da hatten wir nämlich unseren ersten Auftritt mit komplett eigenen Songs, Set und Band.

 

RM: Wie habt ihr zusammengefunden?

 

Die Herren Simple: Wir haben uns im Chor von Audrey Motaung in Hamburg zusammengefunden.

 

RM: Ihr präsentiert eure Songs in der deutschen Sprache. Wie würdet ihr euren Musikstil beschreiben?

 

Die Herren Simple: Wir sagen schon lange urbaner Soul Pop. Zu Beginn klangen wir aber nur nach Pop, nun gehen wir bei den Aufnahmen zu unserer LP wieder mehr in Richtung Soul. Wir haben aber immer poppig geschrieben/komponiert und soulig gesungen.

 

RM: Was hat euch bewogen, Musiker zu werden?

 

Die Herren Simple: In erster Hinsicht die Liebe zur Musik, auf der Bühne zu stehen, dem Zuhörer etwas erzählen zu wollen.

 

RM: Wer euch auf der Bühne erlebt, hat sofort das Gefühl, ihr habt Spaß und

Freude an dem was ihr macht. Woher nehmt ihr diese Leichtigkeit?

 

Die Herren Simple: Leichtigkeit? (lachen) Davon merken wir erst auf der Bühne etwas. Wir sind ziemlich hart arbeitende Menschen. Unser Motto ist „Von nichts kommt nichts“.

Die Leichtigkeit kommt wahrscheinlich daher, dass wir das Ganze nicht nur als Job sehen oder Hobby, sondern als eine Art Geschenk und Berufung.

 

RM: Welches Ziel habt ihr euch gesetzt, wo möchtet ihr einmal hin mit eurer

Musik?

 

Die Herren Simple: Wir möchten mit unserer Musik soviele Menschen wie nur möglich erreichen. Vielleicht irgendwann auch in anderen Sprachen wie Englisch, Portugiesisch und, und, und...

 

RM: Gibt es einen Auftritt, an den ihr besonders gerne zurück denkt?

 

Die Herren Simple: Alle Konzerte, die wir organisieren bleiben uns meistens gut in Erinnerung, weil man weiß wie viel Arbeit dahinter steckt, ein Konzert letztendlich zu geben. Natürlich waren da auch welche dabei, die weniger Spaß gemacht haben...wo zum Beispiel die komplette Technik ausgefallen ist....wir nennen keine Namen (lachen).

Ansonsten haben wir das Glück gehabt, schon auf richtig großen Bühnen mit bis zu 35.000 Zuschauern zu stehen, aber auch mit nur 60 Zuschauern.

Wir sind eigentlich immer glücklich, Musik machen zu können, der Funke muss halt überspringen.

 

RM: Was steht in naher Zukunft an, wo werden Die Herren Simple demnächst

live zu sehen sein?

 

Die Herren Simple: Am 14. Dezember geben wir beispielsweise ein Benefizkonzert für Ärzte ohne Grenzen und die St.Pauli Kirche (Lampedusa).

Wir geben dieses Konzert bereits im vierten Jahr und sind stolz darauf, stets tolle Gesangsgäste am Start zu haben und für den guten Zweck die Bühne zu rocken. Danach haben wir noch einige Livetermine, die kann man unter www.dieherrensimple.de nachsehen!

Ansonsten werden wir uns in der ersten Hälfte 2014 nur auf unser kommendes Album konzentrieren und es fertigstellen.

 

RM: Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute für die Zukunft.

 

Homepage:

www.dieherrensimple.de

 

Facebook:

www.facebook.com/DieHerrenSimple

 

Twitter:

www.twitter.com/DieHerrenSimple

 

 

Birgit










Mehr zum Thema

Noten von Die Herren Simple

Hier findest du alle Noten zu Die Herren Simple...

Merch-Artikel zu Die Herren Simple

Hier findest du alle Merch-Artikel von Die Herren Simple...

CDs und Bücher von Die Herren Simple

Hier findest du CDs und Bücher von Die Herren Simple...
05.12.2013 Hamburg

Die Herren Simple im Gespräch mit Regiomusik

Die Herren Simple machen Urbanen Soul Pop, kommen aus Hamburg und standen uns... mehr lesen