Regiomusik das Musikportal: Durch Musik wird die Leistungsfähigkeit beim Sport erhöht!


30.10.2013  BERLIN

Durch Musik wird die Leistungsfähigkeit beim Sport erhöht!



CC, BY-SA © Ed Yourdon

Allein der Gedanke an Musik lässt den Läufer Gebrselassie angeblich schneller werden!

 

Dass sich Musik positiv auf den Körper auswirkt, wurde schon in der Antike erkannt. Sklaven wurden mit Trommeln zu Höchstleistungen angetrieben. Auch heute noch tanzen sich Urvölker mit Musik in Trance und im Fußballstadion werden die Spieler durch Fanchöre animiert ihr Bestes zu geben. Da durch die Musik auch sportliche Höchstleistungen erbracht werden können, ist es bei Marathonläufen sogar verboten über Kopfhörer Musik zu hören.

 

Natürlich gibt es dafür noch andere Gründe, wie zum Beispiel der Kommunikation zwischen Trainer und Läufer. Gedanken sind jedoch nicht verboten, so gab Gebrselassie zu: „Sich durch Musik inspirieren zu lassen, allein der Gedanke an seinen Lieblingssong macht ihn angeblich schneller“.

 

Natürlich müssen die Rahmenbedingungen passen!

 

Dazu gehört vor allem die richtige Sportkleidung! Wer das ganze Jahr über an der frischen Luft trainieren möchte, egal ob warm oder kalt, sollte besonders auf hochwertiges Material achten:

 

- Dazu gehören vor allem die richtigen Sportschuhe, damit die Füße geschont und der Körper gestärkt werden. Auch die dazu passende Bekleidung ist sehr wichtig.

 

- Laufhosen sollten auf den Körper zugeschnitten sein, jedoch keine Scherstellen verursachen.

 

- Gute Sporthosen leiten den Schweiß direkt nach außen, damit bleibt die Haut immer trocken und warm. Belüftungsschlitze sorgen für Luftzufuhr und für Kühlung.

 

Mittlerweile gibt es auch sogenannte „Funktionskleidung“ - Ein besonders großes Sortiment hat hier etwa Mysportwold.de. Diese T-Shirts, Hosen oder auch Unterwäsche ist speziell für bestimmte Aktivitäten ausgelegt – Wie in unserem Fall etwa für das Lauftraining.

 

Hobbysportler profitieren am meisten von musikalischer Untermalung

 

Auch bei Herzpatienten wirkt sich Musik positiv aus. Patienten, die während der Therapie Musik gehört haben, konnten ihre Belastbarkeit im Vergleich zu anderen Patienten um beinahe vierzig Prozent steigern. Sportanfänger profitieren grundsätzlich mehr von musikalischer Umrahmung als Profis.

 

Profisportler sind ohnehin auf sich selbst fokussiert und brauchen daher auch nicht so viel Motivation, wie sportliche Anfänger. Laut einer Studie verlängert sich die Ausdauer mit Musik. Auf einem Laufband wurde dieser Effekt getestet, Sportler mit Musik im Ohr trainierten im Schnitt um 15 Prozent länger. Dabei spielt auch das Tempo der Musik eine große Rolle, je langsamer die Musik war, umso langsamer liefen die Testpersonen, umgekehrt natürlich auch. Bei einer Untersuchung mit einem Fahrrad-Ergometer stellte sich heraus, dass durch Musik um sieben Prozent weniger Sauerstoff verbraucht wurde.

 

Je nach Training die richtige Beatgeschwindigkeit

 

Beinahe alle Hobbyläufer sieht man mit Ohr- oder Kopfhörer ihre Kilometer herunterspulen. Wie schon erwähnt, ist dabei die richtige Musik besonders wichtig. Beim Laufen ist besonders der Rhythmus wichtig, beim Krafttraining hingegen werden durch die Musik letzte Kraftreserven mobilisiert. Da jeder einen anderen Musikgeschmack hat, kann keine allgemeine Liste an Titeln angegeben werden, je nach Geschwindigkeit und Musikstil sollten die Songs dem Training angepasst werden.

 

- Bei Dehnungsübungen vor dem Laufen kann man getrost etwas langsamere Musik hören, 98 BPM, Beats per Minute, würden in diesem Fall genügen.

 

- Beim Krafttraining sollte die Geschwindigkeit bei 119 BPM liegen.

 

- Beim Joggen sollte auf 153 BPM erhöht werden.

 

So animierend Musik beim Sport auch ist, bei anderen Tätigkeiten, wie zum Beispiel im Straßenverkehr, könnte Musik jedoch gefährlich werden. Hier sollte nicht allzu animierende, sondern eher beruhigende Musik gehört werden.

 








Mehr zum Thema
30.10.2013 BERLIN

Durch Musik wird die Leistungsfähigkeit beim Sport erhöht!

Allein der Gedanke an Musik lässt den Läufer Gebrselassie angeblich schneller... mehr lesen