Regiomusik das Musikportal: Interview mit Checan über sein neues Album "R'n'B – Rap 'n' Blues"


17.03.2015  BERLIN

Interview mit Checan über sein neues Album "R'n'B – Rap 'n' Blues"



Checan

Am 26. März 2015 erscheint Checans Debütalbum "“R’n’B – Rap ‘n’ Blues”. Der Name ist Programm. Mit einer Mischung aus Rap, Soul und R'n'B schafft es der Berliner einen eingängigen Sound zu schaffen, der den ein oder anderen Ohrwurm garantiert.

 

Jana: Hallo Checan, stell dich doch bitte einmal unseren Lesern vor!

 

Checan: Hallo, alle zusammen. Mein Name ist Checan. Rein künstlerisch betrachtet, bin ich ein Songwriter, Beatbastler, Sänger und Rapper. Menschlich betrachtet, bin ich ein Optimist, der mit allen Wassern gewaschen ist. Das klingt für viele wie ein Widerspruch. Doch ich denke, dass ist Ansichtssache, denn ich vertrete den Standpunkt, dass man viel negatives und kaputtes erlebt haben kann und sich dennoch dazu entscheiden kann, sich davon zu lösen, darüberzustehen, sich das Gute herauszupicken und das Beste im Leben anzustreben. Das ist mit Sicherheit nicht immer leichter, aber definitiv immer lebenswerter. Somit bleibe ich, soweit meine Fehlbarkeit es mir erlaubt, immer positiv ambitioniert, auch wenn das nicht bei jedem Track plakativ rauszuhören ist. Letztendlich liegt es allein in der Auffassung des Empfängers, ob es so verstanden und angenommen wird, wie ich etwas meine oder ob mir, aus dem Missverständnis, ein Strick gedreht wird.

Aber wie jeder Künstler, bin ich auch bereit, mit dieser Option zu leben…wie auch Tausende vor und neben mir.

 

 





Jana: Wie würdest du die Musik auf deinem kommenden Album beschreiben?

 

Checan: Oberflächlich betrachtet, mache ich melodischen Hip Hop und R'n'B. Stilistisch ziehe ich auf einigen Tracks das durch, was ich "Tonal Rap" nenne, da man den gesungenen Text auch einfach rappen könnte, ich aber mehr daraus machen wollte. Inhaltlich bleibe ich abwechslungsreich, ehrlich, harmonisch und reflektiert. Insgesamt eine gesunde Mischung aus Poesie und Schwachsinn, denn ich finde, das der Ausgleich wichtig ist. Einerseits räume ich mit meiner Vergangenheit oder mit negativen Alltagseinflüssen auf, andererseits lasse ich auch einfach mal los und genieße die Momentaufnahme oder träume gar unverblümt vor mich hin. Es gibt vereinzelte Menschen die meinen, manche meiner Tracks stünden im Widerspruch zueinander. Ich kann diesen Menschen aber immer nur eins dazu sagen und zwar, das der größte Widerspruch darin besteht, Vieles zu denken, fühlen und anzustreben, aber nicht den Mut zu besitzen, es ehrlich auszusprechen oder in letzter Instanz, sogar auszuleben, weil man Angst davor hat, naiv oder schwach zu wirken, zu scheitern oder gesellschaftliche Akzeptanz einzubüssen. Das ist, meiner Auffassung nach, schwach und limitiert, weshalb Hoffnung und Liebe ebenso ihren Platz auf dem Album finden, wie Wut und Enttäuschung. Das ehrliche Rundum-Paket meiner Menschlichkeit.

 



Checan

Jana: Du hast peruanische Wurzeln. Beeinflussen diese die Art und Weise wie du Musik machst?

 

Checan: Definitiv. Zwar nicht gezielt, da ich meine musikalische Inspiration, in erster Linie aus Soul, Funk & Rap beziehe. Dennoch kann ich nicht verleugnen, das lateinamerikanische Musik einen Einfluss auf mich hat, gerade weil ich mit dieser Musik aufgewachsen bin, ihre Energie liebe und ihr Klang mir ein Gefühl von "Zuhause" geben, wobei ich in Berlin geboren und aufgewachsen bin. Es gibt immer wieder perkussive, melodische oder harmonische Momente, in denen ich merke, dass die lateinamerikanische Musik, mein idealisiertes Klangbild beeinflusst hat, aber bisher passiert das eher unterschwellig, d.h. dem Hörer wird das wahrscheinlich kaum bis gar nicht auffallen, wenn er diese Nuance nicht einzuordnen weiß. Ich überlege das aber in Zukunft, auch mal offensichtlicher und gezielter zum Thema zu machen.

 

Jana: Welchen Song auf deinem Album sollen sich unsere Leser auf jeden Fall anhören?

 

Checan: Okay. Das ist ähnlich schwer zu beantworten wie: "Was ist das Lieblingsessen deines Nachbarn?" Da ich der leidenschaftliche Koch des Menüs bin, aber nicht weiß, welcher Gang dem Geschmack meines Nachbarn, am ehesten zusagen wird. Jeder Gang besteht aus ganz anderen Zielsetzungen und Komponenten, d.h. heiß, kalt, süß, scharf, herb, deftig oder leicht. Ich setze jetzt einfach mal den oberflächlichen Musikfilter auf und wähle mal rein nach Klangbild, wobei es mir selbst dann unmöglich ist, nur einen Titel zu nennen, aber egal:

 

Puppenspieler

Auszeit

Noch näher

Seele, Bass und Melodie

 

Diese Songs sind alle grundverschieden, könnten aber die musikalisch hervorstechendsten Titel sein…"könnten".

 

Jana: Was möchtest du mit deiner Musik erreichen? Hast du dir auch politische Ziele gesetzt?

 

Checan: Mein primäres Ziel habe ich bereits mit dem Abschluss meines Albums erreicht und zwar die kompromisslose Selbstverwirklichung, als kreativer Mensch. Alles andere sind vielmehr "Hoffnungen" oder "Wünsche" als "Ziele". Dazu zählt, dass ich hoffe, verstanden zu werden und mir wünsche andere Menschen dadurch zu inspirieren, ob rational, emotional, spirituell oder eben musikalisch.

Ich hoffe natürlich auch, beständig zu sein, weshalb ich mir wünsche, die Anerkennung für mein Schaffen zu erhalten.

Das sind aber, wie gesagt, keine konkreten Ziele, sondern Konsequenzen die sich aus der Logik des Handelns ergeben, auf die ich wenig Einfluss habe, weil der Betrachter bewusst oder unbewusst entscheidet, wie er das handhaben möchte.

 

Politisch verfolge ich keine direkten Ziele. "Keine direkten Ziele", da ich der Meinung bin, dass jeder Standpunkt, ob politischer oder unpolitischer Natur, auch stets eine Frage der Perspektive bleibt, d.h. wer mir durch dieses relativ unpolitische Album folgen kann und versteht, worum es mir essentiell geht, der wird auch verstehen, das es definitiv Momente gibt, die man ernst nehmen muss und andere Momente, die man einfach nicht ernst nehmen darf. Dieses differenzierte Bewusstsein, sollte man dann eben auch nutzen, wenn man einen Blick auf die Weltpolitik wirft, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wann die Kernaussagen hochgradig sensibel sind und wann durch gezielte Propaganda, eine Kernaussage generiert werden soll, die man entweder belächeln oder der man, im Falle des unkontrollierten Wucherns, klar widersprechen muss. Leben und leben lassen, bis an die eigenen Grenzen, aber niemals darüber hinaus.

 

Jana: Kann man dich demnächst auch live erleben?

 

Checan: Jein. Leider nicht in dem Ausmaß, dass ich es offiziell bewerben würde. Es gibt einzelne Gigs, auf denen ich den einen oder anderen Song trällern werde, aber eher als nebensächlicher Fun-Faktor, auf den ich auch Lust habe.

Richtige Auftritte mit längeren Spielzeiten sind in Planung, aber ich schaue dem Ganzen noch gelassen entgegen.

Wenn dann alles passt, werden es die Leute die es interessiert, schon mitbekommen und dann freue ich mich natürlich auch darauf mein Lebensgefühl live rüberbringen zu können.

 

Jana: Nenn uns doch mal drei Dinge, die einen perfekten Sonntag für dich ausmachen?

 

Checan: Entspanntheit, gutes Essen und schöne Momente mit wundervollen Menschen. Das ist unbezahlbar.

 

Jana: Was können wir musikalisch in Zukunft noch von dir erwarten?

 

Checan: Natürlich mehr gute Musik. haha! Ich offenbare mich musikalisch zwar gerade zum ersten mal mit diesem Album, aber ich habe nicht vor, es dabei zu belassen. Ich möchte mich menschlich und künstlerisch immer weiterentwickeln und bestenfalls steigern, somit strebe ich natürlich danach, dass im Rahmen meiner Möglichkeiten voranzutreiben und umzusetzen. Ob es dann noch entspannter wird oder doch härtere Töne fallen, wage ich noch nicht zu prognostizieren, auch wenn ich eher zum "entspannten" tendiere, aber ich bin jetzt da und werde bleiben bis ich von einer höheren Macht "gegangen werde". haha! Ich folge einfach meinem Weg und freue mich über jeden guten Weggefährten.

 

Jana

 








Mehr zum Thema

Noten von Checan

Hier findest du alle Noten zu Checan...

Merch-Artikel zu Checan

Hier findest du alle Merch-Artikel von Checan...

CDs und Bücher von Checan

Hier findest du CDs und Bücher von Checan...
17.03.2015 BERLIN

Interview mit Checan über sein neues Album "R'n'B – Rap 'n' Blues"

Am 26. März 2015 erscheint Checans Debütalbum "“R’n’B – Rap ‘n’ Blues”. Der... mehr lesen