Regiomusik das Musikportal: Förderprogramm „Bandpool“ sucht neue Musiktalente



20.09.2011  Mannheim

Förderprogramm „Bandpool“ sucht neue Musiktalente



Bandpool

„Wovon sollen wir träumen?“ singt Frida Gold-Frontfrau Alina Süggeler in ihrem gleichna-migen Lied, das noch im Sommer die Bilder des Tages der Frauen-Fußball-WM untermalte und heute immer wieder im Radio zu hören ist. Mit dem Album „Juwel“ hat es die Band in die Top 20 der deutschen Albumcharts geschafft. Was Frida Gold einst geträumt haben, ist in-zwischen Wirklichkeit geworden. Den Grundstein für ihren großen Erfolg legten die fünf Newcomer aus dem Ruhrgebiet, als sie sich erfolgreich für den „Bandpool“ bewarben.

 

Der „Bandpool“ ist ein Förderprojekt der Popakademie Baden-Württemberg. Bis zum 30. November können sich Bands und Solokünstler aus ganz Deutschland für die bereits 14. Generation bewerben. Den Künstlern, die einen der begehrten Plätze im Bandpool ergattern können, steht ein 18monatiges Intensiv-Coaching durch erfahrene Profis aus der Musikbran-che bevor. Neben den kreativen Workshops und Promo-Aktionen, wie den „Bandpool Li-ve&Laut“-Showcases, profitieren die Newcomer von dem Netzwerk aus Branchengrößen und Kreativen.

 

„Der Bandpool setzt auf branchen- und künstlergerechtes Artistdevelopment“, erklärt Pro-jektleiter Christian Pertschy, der den Bandpool seit der ersten Generation betreut. „Work-shops, individuelles Netzwerken, die Vermittlung von Business-Know-How und die Start-Up-Beratung durch das Bandpool-Team machen unsere Newcomer fit für eine Karriere im Mu-sikbusiness und interessant für die Branche.“ Darüber hinaus stehen den Künstlern ein Bandpoolbus und das Tonstudio der Popakademie zur Verfügung.

 

Das Konzept des Förderprojektes funktioniert. Was eine professionelle Rundumbetreuung von Newcomern bewirken kann, zeigt der jährliche Erfolg. Neben Frida Gold haben auch Bands wie Auletta, Revolverhelden und Die Happy ihre Wurzeln im Bandpool. Bisher wurden insgesamt 87 Bands im Bandpool gecoacht. 35 Signings bei Labels und Verlagen sowie 26 Entries in Deutsche Single- und Albumcharts sind die stolze Bilanz. Darüber hinaus sind die Bandpool-Acts regelmäßig auf den ganz großen Bühnen wie Rock am Ring oder im Vorprog-ramm von Topstars wie beispielsweise den Söhnen Mannheims anzutreffen.

 

Gute Chancen zur Aufnahme in den Bandpool haben Solokünstler und Bands, die sich durch ihr Management- und Entwicklungspotenzial sowie durch Medien- und Marktbewusstsein auszeichnen. Die Musikrichtung spielt bei der Bewerbung keine Rolle. Ob Punk, Indie, Pop/Rock, Jazz, Reggae oder HipHop: stilistisch sind den Nachwuchsmusikern keine Gren-zen gesetzt. In die Bewerbung für den Bandpool gehören eine CD mit vier aktuellen Songs (nicht älter als 12 Monate), eine Bandinfo, Fotomaterial und eine Liste mit den gespielten Auftritten. Bewerbung bis zum 30. November auf www.bandpool.de oder per Post an:

 

Popakademie Baden-Württemberg GmbH

Christian Pertschy

Stichwort: Bandpool

Hafenstraße 33

68159 Mannheim

 

 

 








Mehr zum Thema
20.09.2011 Mannheim

Förderprogramm „Bandpool“ sucht neue Musiktalente

„Wovon sollen wir träumen?“ singt Frida Gold-Frontfrau Alina Süggeler in ihrem... mehr lesen