Regiomusik das Musikportal: anorak. - enthusiasts and collectors


07.04.2016  Köln

anorak. - enthusiasts and collectors



anorak. - enthusiasts and collectors

Die neuen Kölner Postcore-Band anorak. sind einer der spannendsten Newcomer der heimischen New Wave Hardcore-Szene und veröffentlichen am 06. Mai 2016 ihr Debütalbum „enthusiasts and collectors“ via Uncle M als handgefertige Vinyl-Version sowie digital. Auf schwarzem Vinyl kommt die LP im handgedruckten Sleeve, auf dessen Frontseite ein Polaroid-Foto eingeklinkt wird. 500 Fotos werden auf die auf 500 Stück limitierte LP verteilt, somit ist jedes Stück ein Unikat.

 

anorak. (ja, in klein und mit Punkt) ist Kunst, kann bestimmt weg, bleibt aber und zeigt Haltung. Es ist laut, leise, ruhig, treibend, ausufernd, innen, außen. Es ist vieles, aber eines hat es immer: Herz. anorak. ist Screamo. Und irgendwo dazwischen befindet sich noch etwas. Ein bisschen Indie. Ein wenig Post-Hardcore. Aus Parallelen und Gegensätzen wird ein Bild mit einem ganz eigenen Pinselstrich und Farbton geschaffen. Manchmal eben laut und dann direkt wieder leise. Teilweise vertraut und dann doch so fremd, anders. Ein Wechselspiel zwischen dem Inneren und Äußeren, Wut und Unbekümmertheit, Trauer und Freude, Frustration und Euphorie, Verzweiflung und Hoffnung, in Auseinandersetzung mit individuellen und gesellschaftlichen Zuständen.

 

 



anorak.

Inhaltlich beschäftigen sich viele Songs des Albums mit gesellschaftlichen aber auch persönlichen Krankheiten. Frontmann Philipp beschreibt die Songs „the calm“ und „the tempest“ als textlich und musikalisch aufeinander aufbauende Songs, die sich mit der Thematik der Borderline-Erkrankung beschäftigen. „the calm“ beschreibt die Gefühle und Gedanken aus der Perspektive eines/r Partners/in engen Freundes/in einer erkrankten Person. „the tempest“ wiederum beschreibt die Perspektive einer Person mit Borderline-Diagnose.

 

"Forlorn/desolate/alone" geht als Opener sogar noch tiefer und beschreibt aus der Ich-Erzähler Perspektive einen Alltag, der unter Zwangsneurosen bewältigt werden muss und der in die vollkommene soziale Isolation führt. Philipp dazu: "Man spürt förmlich den inneren Schrei nach Veränderung, der immer wieder an Ängsten und Zwängen scheitert. Der Teufelskreis schließt sich letztlich dadurch, dass all dies von der Gesellschaft nicht wahrgenommen wird, die einfach neben ihm her lebt."

 

Das Artwork von „enhtusiasts and collectors“ ist ein Auszug aus dem Projekt „humans and landcapes“ von Julian Pache, dem Gitarristen der Band, welches sich ursprünglich mit Natur und Landschaften in Zusammenhang mit ihrer Betrachtung aus touristischer/urbaner Perspektive, befasst. Vor Allem die prägnante Anzahl der (500) entstandenen Fotografien in Bezug zu ihrer Motiv- und Perspektivenwahl, stehen für das, was auch „enthusiasts and collectors“ vermittelt: Die Leidenschaft etwas „Erlebtes“, etwas „Gesammeltes“, zusammen zu tragen.

Bereits in den vor dem Release ihrer Debüt-EP "Kalter Frieden" (VÖ: 19. Februar 2016) im Internet gestreuten Video-Teasern bewiesen anorak. Fingerspitzengefühl: Die Zusammenschnitte von Szenen des Flüchtlingsstroms/-krise und der hedonistischen Festival-/Open Air-Kultur thematisieren die Ignoranz der Gesellschaft. Das Material zeigt aktuelle Krisenherde auf der einen und die Unbekümmertheit unserer Gesellschaft in einer ihrer extremsten Weisen auf der anderen Seite - die perfide Koexistenz von sich massiv entgegengesetzter Lebensumstände. Die Band möchte einen Gefühlszustand der Bedrückung, des Unbehagens und von Demut erzeugen, welcher den Zuschauer zur eigenen Reflexion anregen soll.

 

Quelle: Uncle M Music

 

 








Mehr zum Thema

Noten von anorak.

Hier findest du alle Noten zu anorak....

Merch-Artikel zu anorak.

Hier findest du alle Merch-Artikel von anorak....

CDs und Bücher von anorak.

Hier findest du CDs und Bücher von anorak....
07.04.2016 Köln

anorak. - enthusiasts and collectors

anorak. (ja, in klein und mit Punkt) ist Kunst, kann bestimmt weg, bleibt aber... mehr lesen